JBM Cham beim Bezirksfinale Rodeln der Schulen

Die Johann-Brunner -Mittelschule Cham und die Grund-und Konrad-Adenauer-Realschule Roding nahmen am Bezirksfinale Rennrodeln in der Kunsteisbahn am Königssee teil. Wo die Weltelite noch um Weltcupunkte kämpfte und sich jetzt die Bob- und Skeletonfahrer auf die Weltmeisterschaft für nächste Woche vorbereiten, wetteiferten 34 unerschrockene Schüler aus dem Chamer Landkreis um die Bezirksmeistertitel. Pünktlich um 12:00 Uhr begrüßte der Stadionsprecher die Teilnehmer und gab die Bahn für die Oberpfälzer frei. Jeder Schüler wurde dann – wie beim Weltcup oder bei der Weltmeisterschaft- aufgerufen, die Zeit an der Anzeigentafel mitgestoppt und über Lautsprecher bekannt gegeben. Aufgeregt warteten die Schülerinnen und Schüler, bis sie an der Reihe waren. Leider nahmen heuer nur zwei Schulen teil, was jedoch dem Spaß keinen Abbruch tat. Mit einer Geschwindigkeit von ca. 65 Stundenkilometern rasten die Mädchen und Jungen den Eiskanal hinunter. Nach drei Stunden Wettkampf standen die Sieger fest. In der Wettkampfklasse III siegten sowohl bei den Mädchen wie bei den Jungen knapp die Johann-Brunner-Mittelschule Cham. Diese beiden Mannschaften qualifizierten sich für das Landesfinale der Schulen, das am 8.3. und 9.3.2017 ebenfalls in Berchtesgaden stattfindet.  Ebenfalls erfogreich waren Mädchen und Jungen in der Altersgruppe 4 der JBM-Cham. Die Siegerehrung fand gleich im Anschluss an die Rennläufe im Stadion statt. Alle Teilnehmer erhielten Urkunden, den Siegern wurden Medaillen überreicht.

Alle Teilnehmer mit den betreuenden Lehrkräften an der Rodelbahn Königssee