Die Platzierten für die zweite Runde

Die qualifizierten Schüler der Johann-Brunner-Mittelschule von links:
Matei  Alexandru-Laurentin 9b (Montagehilfe für Autoreifen), Hutter Maximilian 9aM (Autolenkradtisch), Uchacz Leo 9aM (Designtisch)
 

In der Zeit von Oktober bis Dezember entstanden die Werkstücke für den Wettbewerb. Zuerst wurde skizziert, geplant, entworfen, verworfen, verändert und immer wieder nachgebessert, bis endlich der Plan für das zu bauende Werkstück gezeichnet werden konnte.
 
Hier in Kurzform die einzelnen Phasen der Entstehung der Werkstücke:

Ideensammlung: Skizzen, Überlegung zu Materialien, Funktion, Verwirklichung

Planung: Detailskizzen, Stückliste, CAD und/oder Technische Zeichnung

Materialbesorgung: Kostenkalkulation (Excel), Bezugsquellen, Bearbeitbarkeit

Fertigung: Herstellung nach Plan, Lösen von Schwierigkeiten, Plananpassung

Berichtsheft: Hier werden alle Aktionen dokumentiert